Informatik Differenzierung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

seit diesem Schuljahr gibt es den ersten Kernlehrplan für die Differenzierung Informatik vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Daraus entstand ein schulinterner Lehrplan, welcher demnächst ebenfalls auf unserer Homepage einzusehen sein wird.

 

Kurz zusammengefasst werden dort folgende Themenbereiche zu lesen sein:

 

Klasse 9: HTML und CSS, Netzwerke, Datenschutz, Kryptographie und Robotik

 

Klasse 10: Python (ohne Objektorientierung), Tabellenkalkulation,

Von-Neumann-Architektur und Binärsystem sowie Internet der Dinge

Was ist darunter zu verstehen?

Klasse 9:

HTML und CSS sind Sprachen, die der Erstellung von Webseiten im Internet dienen. Im Kurs werden wir die beiden Sprachen kennenlernen, sodass die Schülerinnen und Schüler in der Lage sein werden, ihre eigenen Webseiten erstellen zu können. In diesem Zusammenhang empfiehlt sich auch ein Projekt, welches eine Klassenarbeit ersetzen kann.

In Netzwerken werden Computer miteinander verbunden. Innerhalb eines Netzwerks gibt es verschiedene Geräte und Protokolle, welche Ihre Kinder kennenlernen werden. Dieses Wissen wird benötigt, um interne Netzwerke oder den Aufbau des Internets grundlegend verstehen zu können.

Das Thema „Datenschutz“ lässt sich in zwei Bereiche unterteilen. Erstens gibt es den Bereich „Daten aufbewahren“, wo man Daten vor dem Verfall oder Verlust schützen möchte. Zweitens gibt es den Bereich „Daten vor unbefugtem Zugriff schützen“.

Kryptographie ist ursprünglich die Wissenschaft der Verschlüsselung von Informationen. Heute befasst sie sich auch allgemein mit dem Thema Informationssicherheit, also der Konzeption, Definition und Konstruktion von Informationssystemen, die widerstandsfähig gegen Manipulation und unbefugtes Lesen sind. Dabei beschäftigen wir uns vorrangig mit Verschlüsselungssystemen von den Ideen Caesars bis hin zur heutigen End-to-End-Verschlüsselung und möglichst sicheren Passwörtern.

Unter Robotik ist das Verstehen und Programmieren von Robotern zu verstehen. Hier trifft die digitale Welt auf die analoge Welt. Durch Programmierung sollen mechanische Geräte Anweisungen erhalten und diese durchführen.

Klasse 10:

Python ist eine Programmiersprache. Diese werden wir bis zu einem gewissen Grad kennenlernen und damit eigene kleine Programme schreiben. Die Objektorientierung ist der Oberstufe vorbehalten und wird dann in der Programmiersprache Java gelehrt.

 

Tabellenkalkulationen wie Excel oder Alternativen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Lerninhalt soll über die Basisarbeit hinausgehen, sodass auch Formeln, Makros und Verweise integriert werden sollen.

 

Die Von-Neumann-Architektur ist ein Referenzmodell für Computer, wonach ein gemeinsamer Speicher sowohl Computerprogrammbefehle als auch Daten hält. Dieses Modell bildet die Grundlage für die Arbeitsweise der meisten heute bekannten Computer.

 

Binärsystem oder besser Binärcode ist ein Code, in dem Informationen durch Sequenzen von zwei verschiedenen Symbolen (in der Regel 1 und 0 oder wahr und falsch) dargestellt werden. Dieser Code bildet die Grundlage für die Verarbeitung digitaler Informationen durch einen Computer.

 

Das Internet der Dinge (Internet of Things) hat in den letzten Jahren an Bedeutung enorm zugenommen. So werden viele Geräte des Alltags mit dem Internet verbunden und erhalten dadurch neue Funktionen. Zum Beispiel können Sie per Smartphone eine Lampe von unterwegs anschalten, sodass Ihr Hof beim Ankommen beleuchtet ist.

 

 

Leistungskonzept (kurz):

 

Im Differenzierungsfach Informatik werden pro Halbjahr zwei Klassenarbeiten mit einer Länge von ca. 45 Minuten per Stift und Papier geschrieben, einmal pro Schuljahr wird in der Regel eine solcher Klassenarbeiten durch ein Projekt ersetzt. Weiterhin werden die mündliche Mitarbeit, Referate, Hausaufgaben und weitere Leistungen als „Sonstige Mitarbeit“ bei der Notenvergabe berücksichtigt.

 

Teilnahmebedingung:

 

Leider ist unser Platz im Computerraum begrenzt. Wir haben zwar bereits von 24 Plätzen im alten Raum auf 32 Plätze im neuen Computerraum aufgestockt, jedoch ist der Andrang der Schülerinnen und Schüler meistens sehr hoch. Aus diesem Grund müssen wir leider eine Einschränkung vornehmen. Wir haben viele unterschiedliche Methoden ausprobiert. Nach Rücksprache mit Herrn Olbricht wird in diesem Jahr die Mathematiknote im Zweifel über den Kursbeitritt entscheiden.

 

Für alle Schülerinnen und Schüler, die nicht in den Kurs kommen, tut es mir sehr leid. Ginge es nach mir, wäre Informatik wie die anderen Naturwissenschaften Biologie, Physik und Chemie fester Bestandteil der Schullaufbahn. Ihre Kinder haben die Möglichkeit Informatik in der Einführungsphase der Oberstufe zu belegen, dort startet der Kurs wieder für Anfänger mit zum Teil anderen Themen und Schwerpunkten.

 

Bei weiteren Fragen schreiben Sie gerne eine Mail an: a.eich@st-angela.de

 

Viele Grüße

Andreas Eich

Nach oben