Förder- und Forderunterricht


In der Klasse 5 gibt es keinen Förderunterricht, da die Kinder erst einmal emotional und kognitiv in ihrer neuen Schule ankommen sollen.


Ab der Jahrgangsstufe 6 findet dann einmal pro Woche eine 1-stündige Förderung in den Fächern Deutsch, Englisch, Latein/Französisch oder Mathematik statt, die von Fachlehrern und Lerncoaches durchgeführt wird.


Die jeweiligen Fachlehrer wählen die Schüler/innen aus, die eine besondere Förderung benötigen. In Absprache mit den Klassenleitungen und den anderen Fachlehrern werden Schüler/innen benannt. Der Förderkoordinator stellt diese Nominierungen zu Gruppen zusammen. Die Fachlehrer informieren die jeweiligen Förderlehrer über den konkreten Förderbedarf. Ein regelmäßiger Informationsaustausch zwischen Klassen-, Fach- und Förderlehrer unterstützt die Förderung des Kindes.


Darüber hinaus werden von Lehrern und engagierten Eltern Arbeitsgemeinschaften angeboten, für die sich die restlichen Kinder melden können. Dieser Forderunterricht findet parallel zum Förderunterricht statt.

 

Zum Förder- und Forderkonzept unserer Schule

zurück